Care4Saxony bei der Student Research Expo

Am 4. Juli 2018 nahmen Patrick Timpel und Lorenz Harst in Vertretung der Nachwuchsforschergruppe Care4Saxony bei der Student Research Expo teil, einem innovativen Format an der TU Dresden. Ziel der Veranstaltung war es, Forschungsprojekte in 90-sekündigen Pitches einem interessierten Fachpublikum vorzustellen, um anschließend im Rahmen einer Postersession ins Gespräch zu kommen. Die Zielgruppe bildeten Studierende, Promoventen und Nachwuchswissenschaftler aus allen Fachbereichen der Dresden concept-Einrichtungen.

Patrick Timpel bei der Student Research Expo 2018 an der TU Dresden

Patrick Timpel stellte das Vorgehen zur Entwicklung einer methodisch robusten Qualitätssystematik für integrierte Versorgungskonzepte vor. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf der evidenzbasierten und expertengetriebenen Entwicklung der Systematik.

Lorenz Harst bei der Student Research Expo 2018 an der TU Dresden

Lorenz Harst erläuterte die inhaltliche Abgrenzung von Telemedizin und verwandten Begriffen und die sich daraus ergebenden Forschungsbedarfe, darunter Fragen nach regionaler Reife und individueller Akzeptanz technischer Lösungen.

Die beiden Poster erfreuten sich im Anschluss regen Interesses. Das Feedback aus dem Publikum wird die Gruppe in ihrer weiteren Arbeit unterstützen.

Wir danken den OrganisatorInnen und hoffen auf eine Neuauflage im kommenden Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.