Auftaktveranstaltung zur Zusammenarbeit zwischen Care4Saxony und der Großen Kreisstadt Kamenz

Auftaktveranstaltung zur Zusammenarbeit zwischen Care4Saxony und der Großen Kreisstadt Kamenz

Am 13. September ab 19 Uhr stellen WissenschaftlerInnen von Care4Saxony, aus dem Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung und dem Forschungsverbund Public Health die geplante Kooperation einer interessierten Öffentlichkeit in Kamenz vor.

Die Implementierung von Telemedizin-Anwendungen ist in hohem Maße abhängig von ihrer regionalen Passfähigkeit. Daher kooperiert Care4Saxony mit der Stadtwerkstatt Bürgerwiese e. V. der Großen Kreisstadt Kamenz (Landkreis Bautzen). Diese hat sich, im Zuge der Leitbilddebatte der Stadt Kamenz, zum Ziel gesetzt eine Gesundheitsregion zu werden. Damit ist eine möglichst enge Vernetzung aller relevanten Gesundheitsdienstleister in der Region gemeint, um die Versorgung vor allem chronisch kranker Patienten sicherzustellen.

Im Rahmen der Kooperation soll die aktuelle Ausgestaltung der Gesundheitsversorgung in Kamenz ebenso untersucht werden wie das Potential einer besseren Vernetzung der Gesundheitsakteure in der Stadt und dem Landkreis.

Am 13. September findet dazu ab 19 Uhr in den Räumen der Stadtwerkstatt Bürgerwiese e. V. (Rosa-Luxemburg-Straße 13, 01917 Kamenz) eine Auftaktveranstaltung statt. Hier stellen WissenschaftlerInnen von Care4Saxony, dem Zentrum für Evidenzbasierte Gesundheitsversorgung und dem Forschungsverbund Public Health Sachsen die Eckdaten der geplanten Kooperation vor. Zudem werden erste Erkenntnisse zur Versorgungsstruktur in Kamenz, auch im Hinblick auf präventive Angebote, sowie zum theoretischen Potential von Telemedizin-Lösungen, vorgestellt.

Die Stadtwerkstatt Bürgerwiese e. V. sowie die beteiligten wissenschaftlichen Einrichtungen freuen sich über rege Teilnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.