Patrick Timpel und Lorenz Harst mit jeweils einem Poster auf dem DVFK 2018 vertreten

Beim 17. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung (DKVF) in Berlin haben Patrick Timpel und Lorenz Harst am 10. Oktober 2018 jeweils ein Poster zu ihrer gemeinsamen Forschung im Rahmen der Nachwuchsforschergruppe Care4Saxony vorgestellt.

Patrick Timpel präsentierte ein detailliertes Studienprotokoll für einen Umbrella Review (systematische Übersicht über bereits publizierte Systematic Reviews und Meta-Analysen) zu Wirksamkeitsnachweisen ganzer Telemedizin-Lösungen oder einzelner Komponenten. Ein Schwerpunkt des Posters lag auf den Ein- und Ausschlusskriterien der zu recherchierenden Studien und der intendierten Verwertung der Ergebnisse.

Lorenz Harst zeigte Ergebnisse ebenfalls eines Umbrella Reviews zu Barrieren bei der Implementierung von Telemedizin-Lösungen, welches er zusammen mit Lena Otto anfertigte. Dabei betonte er besonders die Bedeutung veränderlicher Faktoren wie der individuellen Technikakzeptanz seitens des Individuums und den organisatorischen Voraussetzungen für eine langfristige Nutzung, etwa kontinuierlichen technischen Support.

Beide Poster wurden im anschließenden Gespräch sehr positiv aufgenommen und ausführlich diskutiert.

Care4Saxony freut sich bereits auf die Neuauflage des Kongresses 2019 unter Leitung von Herrn Prof. Schmitt vom ZEGV der TU Dresden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.