Rückblick: Care4Saxony auf der EUPHA 2019

Care4Saxony war mit zwei Vorträgen von Lorenz Harst auf der 12. Fachtagung der European Public Health Association (EUPHA) in Marseille vertreten.

Lorenz Harst stellte erste Ergebnisse seiner Forschung zur regionalen Passfähigkeit von Telemedizin-Anwendungen anhand der Gegebenheiten in der Großen Kreisstadt Kamenz vor. Dazu präsentierte er regionale Struktur- und Prävalenzdaten sowie Ergebnisse der beiden Fokusgruppen in der Stadtwerkstatt Kamenz im Frühjahr.

Außerdem stellte Lorenz Harst Ergebnisse einer qualitativen Inhaltsanalyse zukünftiger Forschungsbedarfe auf dem Gebiet der Telemedizin vor, die aus dem Umbrella Review zur Wirksamkeit des Einsatzes von Telemedizin entstanden sind.

Beide Vorträge wurden vom Publikum sehr interessiert aufgenommen und im Nachgang intensiv diskutiert.

Care4Saxony bedankt sich bei den Organisatoren für die gute Planung der Konferenz und freut sich auf die World Public Health Conference in 2020 in Rom. Außerdem freuen wir uns, dass es zukünftig auch in der EUPHA eine Fachgruppe für Digital Health geben wird, deren Kick-Off Lorenz Harst beiwohnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.