Science-Blog-Beitrag zu Finanzierungsmodellen im Gesundheitswesen

Bisher haben in Deutschland kaum digitale Lösungen Eingang in die Regelversorgung gefunden. Ein Grund für die geringe flächendeckende Diffusion von eHealth-Lösungen in Deutschland sind fehlende Geschäfts- und Finanzierungsmodelle. Je nach Sektor können die Anwendungen bisher nach verschiedenen Systematiken vergütet werden. Der aktuelle Science-Blog-Beitrag von der Nachwuchsforschergruppe Care4Saxony gibt einen entsprechenden überblick.

Science-Blog-Beitrag zum Besuch der Bionection

Im Rahmen der von der Nachwuchsforschergruppe Care4Saxony an der TU Dresden organisierten und gelesenen Lehrveranstaltungsreihe Health Information Management (HIM) waren zwei Studierende zusammen mit Katja Winkler Ende Oktober auf der bionection, der Partnering-Konferenz für Technologietransfer in den Lebenswissenschaften. Dort spürten sie den Trends und Herausforderungen von Medizintechnik, Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft nach.

Als Ergebnis ihres Besuchs verfassten Juliette Krebs, Roy Wieland Stöhr und Katja Winkler einen Bericht für den Science-Blog der Nachwuchsforschergruppe Care4Saxony.

Science-Blog Beitrag zu Assistenzsystemen im häuslichen Umfeld

In unserem Science-Blog haben wir einen neuen Artikel veröffentlicht:

Als Einstieg in das Gebiet von technischen Assistenzsystemen und ihrer Eignung zur Unterstützung der Gesundheitsversorgung im häuslichen Umfeld beleuchten wir allgemeine Informationen und verdeutlichen an zwei Beispielen, wie Technik bei der Versorgung in der eigenen Wohnumgebung nützlich sein kann. Dies ist der Auftakt einer Reihe an ScienceBlogs zu Untersuchungen, die sich mit technischen Assistenzsystemen im Wohnumfeld (AAL & Smart Home) befassen und im Arbeitspaket 4 des Projekts Care4Saxony verortet sind.

Die Erläuterungen zu Assistenzsystemen finden sich im neuen Science-Blog Beitrag.

Care4Saxony beim Sächsischen Tag der Telemedizin

Care4Saxony beim Sächsischen Tag der Telemedizin

Am 17. September diesen Jahres wird die Nachwuchsforschergruppe Care4Saxony mit zwei Postern auf dem Sächsischen Tag der Telemedizin, einer Veranstaltung der Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Barbara Klepsch, vertreten sein. Auf zwei Postern präsentieren Hannes Schlieter, Peggy Richter, Lena Otto und Katja Winkler die Forschergruppe und ihren Forschungsauftrag sowie erste Ergebnisse. Dabei fokussieren wir die Frage „Was ist Telemedizin?“ und fragen Sie, was Sie unter eHealth verstehen.

Wir freuen uns schon, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Care4Saxony bei der Student Research Expo

Am 4. Juli 2018 nahmen Patrick Timpel und Lorenz Harst in Vertretung der Nachwuchsforschergruppe Care4Saxony bei der Student Research Expo teil, einem innovativen Format an der TU Dresden. Ziel der Veranstaltung war es, Forschungsprojekte in 90-sekündigen Pitches einem interessierten Fachpublikum vorzustellen, um anschließend im Rahmen einer Postersession ins Gespräch zu kommen. Die Zielgruppe bildeten Studierende, Promoventen und Nachwuchswissenschaftler aus allen Fachbereichen der Dresden concept-Einrichtungen.

(mehr …)

Präsentation auf der Student Research Expo 2018

Am 4.7. wird die Nachwuchsforschergruppe Care4Saxony mit zwei Postern auf der Dresdner Student Research Expo 2018, der ersten Ausstellung studentischer Forschung an der TU Dresden, vertreten sein. Mit einem Poster, welches Lorenz Harst verteidigt, präsentieren wir unter dem Titel „Care4Saxony – Innovative care supply through digitisation“ die gesamte Forschungsgruppe. Zusätzlich dazu stellt Patrick Timpel einen weiteren Beitrag mit dem Titel „Development of an evidence-based, methodologically robust and expert-driven quality system to assess the quality of integrated care“ vor. Wir freuen uns schon, mit Euch ins Gespräch zu kommen!

ScienceBlog-Beitrag: Studienprotokoll zur Wirksamkeitsevaluation von gamification-basierten Smartphone-Applikationen

In unserem Science-Blog haben wir einen neuen Artikel veröffentlicht:

Als Ergebnis eines internationalen Schulungsprogrammes der Harvard T.H. Chan School of Public Health (PPCR – Principles and Practice of Clinical Research) wurde ein Studienprotokoll zur Evaluation einer gamification-basierten Smartphone-Applikation veröffentlicht. Das Studienprotokoll wurde im Journal of Therapeutic Advances in Endocrinology and Metabolism publiziert:

Timpel, P., et al., Efficacy of gamification-based smartphone application for weight loss in overweight and obese adolescents: study protocol for a phase II randomized controlled trial. Therapeutic Advances in Endocrinology and Metabolism, 2018: p. 10.

Die Erläuterungen zum Studienprotokoll finden sich im neuen Science-Blog Beitrag.