Herausforderungen bei der Evaluation von Telemedizinanwendungen

Zusammenfassung

Digitale Gesundheitsanwendungen haben das Potential den Zugang zu relevanten Zielgruppen zu verbessern, Interventionen individuell zuzuschneiden und insgesamt die Qualität/Wirksamkeit der Versorgung zu verbessern. Die Evaluation dieser digitalen Gesundheitsanwendungen ist jedoch mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Die Analysen von Care4Saxony können dazu beitragen diese Herausforderungen besser zu verstehen und damit schrittweise zu bewältigen.

Abstract

Digital health applications have the potential to improve the access to relevant target groups, to individually tailor interventions and to improve overall quality/effectiveness of care. However, the evaluation of digital health applications is coming with a number of challenges. The analyses of Care4Saxony may contribute to an improved understanding of these challenges and thereby may help to handle them step by step.

(mehr …)

Zielgruppen- und Interventionsspezifische Wirksamkeit: Für welche PatientInnen eignet sich Telemedizin?

Zusammenfassung

Zurückliegende Analysen zeigen, dass die Wirksamkeit telemedizinischer Versorgungsformen u.a. von Charakteristika der Interventionen (z.B. intensives vs. weniger intensives Feedback) und der PatientInnen (Alter, Erkrankungsdauer etc.) abhängen. Die aufbereiteten Ergebnisse von Care4Saxony geben anhand des Beispiels bezüglich Modus, Intensität und Frequenz von Feedback einen Einblick in interventionsspezifische Wirksamkeitsunterschiede.

Abstract

Analyses indicate that the effectiveness of telemedicine differs between specific intervention (e.g. intensive vs. less intensive feedback) and population (age, duration of disease etc.) characteristics. The synthesized results of Care4Saxony regarding the mode, intensity and frequency of feedback highlight the intervention-specific differences in terms of effectiveness.

(mehr …)

Qualität in Integrierten Versorgungsnetzwerken – Der Care4Saxony QI-Würfel

Zusammenfassung

Was macht Qualität des Versorgungsprozesses in einem Gesundheitsnetzwerk aus? Welche Qualitätsaspekte sollten dabei berücksichtigt werden? Zur Beantwortung dieser Fragen stellen wir ein Klassifikationsframework für die Qualität in integrierten Versorgungsnetzwerken, den Care4Saxony QI-Würfel, zur Verfügung.

Abstract

What is the quality of the care process in a healthcare network? Which quality aspects should be considered? To answer these questions, we provide a classification framework for quality in integrated healthcare networks, the Care4Saxony QI-Cube.

(mehr …)

Patientenpfad-basiertes Qualitätsmanagement in integrierten Versorgungsnetzwerken

Zusammenfassung

Die Forderung nach integrierter Versorgung macht gleichzeitig ein institutionenübergreifendes Qualitätsmanagement notwendig. Patientenpfade eignen sich hierfür als Grundlage, da sie den gesamten Weg eines bestimmten Patiententyps durch ein Versorgungsnetzwerk beschreibt. Dazu bietet Care4Saxony eine methodische Unterstützung für die Nutzung von Patientenpfaden für das Netzwerk-Qualitätsmanagement an.

Abstract

The increasing demand for integrated care makes cross-institutional quality management necessary. Patient pathways are suitable as a basis for this, as they describe the entire journey of a particular patient type in a network of care providers. Care4Saxony offers methodological support for the use of patient pathways for network quality management.

(mehr …)

Assistenzberatung

Zusammenfassung

Die Auswahl und Verknüpfung von geeigneten Assistenzprodukten ist aufgrund der hohen Vielzahl von verfügbaren möglichkeiten eine komplexe und schwierige Aufgabe. Das im Rahmen von Care4Saxony entwickelte Web-Tool zur Assistenzberatung bietet dazu eine schrittweise Unterstützung im Interview-Format.

Abstract

The identification and appropriate combination of assistance products is a complex and difficult task, as there is a huge multitude of different products available. The consultation tool for assistance products, developed in Care4Saxony, offers web-based support to planning in an interview-style manner.

(mehr …)

Langfristig erfolgreiche Implementierung von Telemedizininitiativen

Zusammenfassung

Der Erfolg von Telemedizininitiativen wird durch verschiedene (unterstützende und hindernde) Faktoren beeinflusst, die wiederum durch unterschiedliche Akteure adressiert werden können. Wir haben in den Erfolgsprozess involvierten Akteuren jene Faktoren zugeordnet, die sie positiv beeinflussen können und schlagen Strategien vor, um die Implementierung von Telemedizin langfristig zu unterstützen.

Abstract

The success of telemedicine initiatives is influenced by various (supporting and hindering) factors, which in turn can be addressed by different actors. We have assigned the factors to actors involved that can positively influence the success of telemedicine initiatives and suggest strategies to support the implementation of telemedicine in the long term.

(mehr …)

Care4Saxony eHealth Curriculum

Zusammenfassung

Für einen erfolgreichen Einsatz digitaler Anwendungen im Gesundheitswesen ist ein geeignetes Kompetenzprofil der beteiligten Akteure unabdingbar. Zur Stärkung der professionellen Aus- und Weiterbildung schlagen wir ein Curriculum vor, welches auf Basis von Ergebnissen internationaler Tools und Projekte konsolidiert wurde.

Abstract

In order to successfully develop and implement digital health applications, a suitable set of competencies needs to be available to involved stakeholders. To this end, we propose a curriculum, collated based on the results of international tools and projects, aimed at facilitating the professional education and training.

(mehr …)

Das Reifegradmodell für Telemedizin in Gemeinschaften (TCRM)

Zusammenfassung

Die erfolgreiche Implementierung von Telemedizininitiativen kann auch durch Aktivitäten der Gemeinschaft (als Instanz zwischen den individuellen Endnutzern und den existierenden Rahmenbedingungen) beeinflusst werden. Das Reifegradmodell für Telemedizin in Gemeinschaften setzt genau dort an und stellt ein Werkzeug zur Verfügung, das Verbesserungspotentiale identifiziert, welche eine langfristig erfolgreiche Telemedizinanwendung in Gemeinschaften unterstützt.

Abstract

The successful implementation of telemedicine initiatives can also be influenced by community activities (as a link between individual end-users and the existing framing conditions). The Telemedicine Community Readiness Model addresses exactly this issue and provides a tool that identifies potential for improvement, which supports a successful long-term telemedicine application in communities.

(mehr …)

Definition und Abgrenzung von Telemedizin und verwandten Begriffen- eine ontologiebasierte Klassifikation

Zusammenfassung

Um digitale Gesundheitsanwendungen korrekt zu nutzen und Evidenz dafür zu generieren, ist ein einheitliches Verständnis über existierende Begriffe notwendig. Zu diesem Zweck haben wir ein Klassifikationsschema aufgebaut, das Begriffe rund um Telemedizin und Digital Health definiert und voneinander abgrenzt.

Abstract

In order to use digital health applications correctly and generate evidence for them, a common understanding of existing terms is necessary. For this purpose, we have developed a classification scheme that defines and differentiates terms related to telemedicine and digital health.

(mehr …)

Anwendung des Reifegradmodells für Telemedizin in Gemeinschaften (TCRM)

Zusammenfassung

Zur Anwendung des in Care4Saxony entwickelten Reifegradmodells für Telemedizin in Gemeinschaften wurde ein webbasiertes Werkzeug bereitgestellt, das durch die einzelnen Schritte führt. Es hilft, direkt Verbesserungspotentiale in der eigenen Gemeinschaft zu identifizieren, die Ergebnisse kann man sich per E-Mail senden lassen.

Abstract

To apply the Telemedicine Community Readiness Model developed in Care4Saxony, a web-based tool is provided to guide through the individual steps. It helps to directly identify potential for improvement in one’s own community, and the results can be sent by e-mail.

(mehr …)